Infektionsdiagnostik

IgG-Antikörpertest auf SARS-CoV 2

Aktuell steht Testreagenz zur Verfügung.

Nutzen Sie für die Anforderung bitte den vorgesehenen Anforderungsschein für den IgG-Antikörpertest auf COVID-19.

 

Stand: 05.06.2020 08:00 Uhr

 

Anforderungsschein für COVID 19 zum Download

Derzeit kommen neu entwickelte CE-markierte Testsysteme zur Bestimmung von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 auf den Markt. Dabei kann der hochspezifische Nachweis vor allem von IgG-Antikörpern zuverlässig einen stattgefundenen Kontakt mit SARS-CoV-2 belegen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass wegen der späten Antikörperbildung die Testung frühestens 10 Tage, besser 20 Tage nach Symptombeginn erfolgen sollte, womit sich eine abklingende oder durchgemachte Infektion feststellen lässt.

Zur Aussage der Immunitätslage besteht jedoch z. Zt. noch keine ausreichende klinische Erfahrung. Derzeit wird bei einem IgG-Nachweis wie bei anderen Virusinfektionen eine temporäre Immunität diskutiert, wobei genaue Daten oder Studien hierzu noch fehlen.

Die Antikörpertests erlauben auch keine Aussage zur Infektiosität.

Kreuzreaktionen finden sich innerhalb der humanpathogenen Coronaviren nicht, außer zu SARS-CoV-1 (Epidemie 2003).

IgA- und IgM-Antikörper treten zwar etwas früher als IgG-Antikörper auf, zeigen aber eine geringere diagnostische Spezifität. Dgl. ist die Persistenz dieser beiden Antikörper noch nicht hinreichend untersucht, weshalb wir uns auf die IgG-Antikörper beschränken.

Die Tests der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich in den verwendeten rekombinanten Antigenen: Spike Glycoprotein S1 und S2, Nukleokapsid-N Protein sowie in den immunologischen Messmethoden. Wegen fehlender internationaler Standardisierung hat jeder Test seine eigenen Referenzbereiche, was bei Verlaufskontrollen zu beachten ist und im grenzwertigen/schwach positiven Bereich zu diskrepanten Befunden führen kann.

Bitte beachten Sie: Nur der Nachweis von SARS-CoV-2 selbst oder dessen RNA mittels Realtime-PCR aus naso- und oropharyngealen Proben wie auch aus Sputum oder BAL bestätigt eine akute Infektion zum Zeitpunkt der Probennahme.

Wichtig:

Eine Bestimmung der SARS-CoV-2-Antikörper kann als GKV-Leistung angesetzt werden (Kassenleistung), sofern ein direkter Bezug zu einer klinischen Symptomatik besteht, also z.B. V.a. SARS-CoV-2-Infektion. Sollte dies der Fall sein, bitte unbedingt auf dem Muster 10-Schein vermerken.

Da die Leistung extrabudgetär honoriert wird, müssen Sie die Ziffer 88240 bei Ihrer Quartalsabrechnung mit angeben.

Eine Bestimmung der SARS-CoV-2-Antikörper zur Überprüfung einer möglichen Immunitätslage ist ausdrücklich keine vertragsärztliche Leistung.

Material

Serum

Anforderung

Anforderungsschein „Antikörpertestung bei COVID-19“

Abrechnung

EBM 32641 Kosten: 11,10 €

GOÄ 4400 1,0fach

Kosten: 17,49 €

GOÄ 4400 1,15fach

Kosten: 20,11 €

Die anfänglichen Lieferengpässe einzelner Diagnostikfirmen sind zwischenzeitlich weitgehend aufgehoben. Durch die Verwendung von Reagenz mehrerer Hersteller verfügen wir mittlerweile über genügend Testmöglichkeiten.

 

 

Ansprechpartner:

Dr. med. Dr. rer. nat. Ebbo Schnaith

Dr. med. Aleksander Grigorov

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

MVZ Labor Passau GbR

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
IgG-Antikörpertest auf SARS-CoV 2 05.06.2020

Aktuell steht Testreagenz zur Verfügung.

Nutzen Sie für die Anforderung bitte den vorgesehenen Anforderungsschein für den IgG-Antikörpertest auf COVID-19.

Stand: 05.06.2020 08:00 Uhr

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten