Passau, Infektionsdiagnostik

Update: Flussschema zur Abklärung von Verdachtsfällen von COVID-19-Fällen

Bitte beachten Sie:

  • aktuelle Änderungen
  • Keine Abstrichentnahme zur Coronavirus-Testung in unserem Labor.

 

Bitte beachten Sie die Aktualisierung des Flussschemas

sowie die aktuellen Empfehlungen der Hygienemaßnahmen bei Patientenbehandlung des Robert-Koch-Institutes.

Stand: 09.03.2020

_____________________________________

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unser Labor keine Abstriche zur Coronavirus-Testung entnehmen darf.

Sollten Sie uns eine Probe vorbeibringen, werfen Sie diese bitte in den dafür vorgesehen Probeneinwurf neben unserer Eingangstür.

In einem Verdachtsfall wenden Sie sich bitte telefonisch an den ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117.

________________________________________

Bearbeitung der Proben von Montag bis Freitag

Bei Proben, die montags bis freitags im MVZ Labor Passau eintreffen, können wir Ihnen ein Ergebnis am Folgetag bis 13:00 Uhr anbieten.

Bitte geben Sie uns Informationen über Ihre Erreichbarkeit.

 

Aufgrund des vermehrten Probenaufkommens können verzögerte Ergebnismitteilungen jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie die Indikationskriterien für die Testung auf SARS-CoV-2.

________________________________________

 

Bearbeitung der Proben an Wochenenden und Feiertagen

In akut lebensbedrohlichen Situationen (ARDS) stehen Ihnen an Wochenenden und
Feiertagen für die Versorgung Ihrer Patienten folgende Laboratorien zur Verfügung:

  • Universitätsklinikum Regensburg (Dienstarzt: 0941-944-16746 oder Pforte 0941-944-0)
  • Universitätsklinikum München (Dienstarzt: 0172-8412626)

Bitte sorgen Sie in diesen Fällen selbst für den Probentransport.

 

Probenmaterial:

  • Nasopharynx-Abstrich (-Aspirat) und/oder
  • Oropharynx-Abstrich per trockenem Abstrichtupfer (kein GEL-Abstrich!!!) oder E-Swab-Abstrichtupfer, oder
  • Bronchoalveoläre Lavage
  • Sputum (nach Anweisung produziert bzw. induziert) und/oder
  • Trachealsekret

Für die Untersuchung auf andere Infektionserreger wie Influenza Viren bitten wir um die Einsendung einer separaten Probe!

 

Versand:

Notfalltüte, gekennzeichnet außen mit "Coronavirus" oder "SARS-CoV-2"

 

Wichtig:

Die Proben und der Auftrag müssen eindeutig mit Namen und Vornamen des Patienten gekennzeichnet sein.

 

Stand: 09.03.2020

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Aktualisierte Indikationen für SARS-CoV-2-PCR 30.03.2020

In über 200 Ländern der Erde sind nun mehr als 600.000 Infizierte registriert. Die Dunkelziffer ist groß. Die Letalitätsrate weltweit liegt bei 5 %. In Deutschland wurden bisher ca. 60.000 Infektionen nachgewiesen, die meisten nun in Bayern. Die Letalitätsrate verdoppelte sich in der letzten Woche von unter 0,4 % auf nun über 0,8 %, Tendenz steigend.

weiterlesen
Passau, Infektionsdiagnostik
Update: Flussschema zur Abklärung von Verdachtsfällen von COVID-19-Fällen 10.03.2020

Bitte beachten Sie:

  • aktuelle Änderungen
  • Keine Abstrichentnahme zur Coronavirus-Testung in unserem Labor.
weiterlesen
Onkologische Diagnostik
Zervixkarzinomfrüherkennung 28.02.2020

Am 1. Januar 2020 ist das organisierte Programm zur Früh­er­kennung von Zervix­karzinom gestartet. Zur Ab­rechnung des Screenings und der Ab­klärung auffälliger Befunde wurden in den EBM neue Gebühre­nordnungs­posi­tionen aufgenommen.

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten