Direkte orale Antikoagulanzien

Aktivitätsbestimmungen und Medikamentenspiegel

Für alle DOAKs stehen spezifische Testsysteme zur Verfügung. So können für Rivaroxaban, Apixaban und Edoxaban kalibrierte Anti-Xa-Aktivitäts-Teste bzw. eine verdünnte Thrombinzeit-Messung für die Dabigatran-Bestimmung durchgeführt werden. Die Bestimmung der anti­koagulatorischen Aktivität ist in der Regel für die meisten klinischen Fragestellungen ausreichend. Für spezielle Fälle sind auch direkte Medikamentenspiegel/therapeutisches Drug Monitoring durchführbar.

Um den Unterschied zu veranschaulichen, sei das Beispiel der INR-Bestimmung (Aktivität) bei Marcumar®-Therapie erwähnt. Die Bestimmung des Phenprocoumon-Spiegels bleibt klinischen Ausnahmen ­(z. B. angeborener Faktor-VII-Mangel, Intoxikationen) vorbehalten.

Einflüsse auf Gerinnungsmethoden
Die aufgeführten Einflüsse im Peak-Spiegel (bzw. für Apixaban im therapeutischen Bereich) sind in ihrer Ausprägung abhängig von den im Labor verwendeten Methoden und sind nicht übertragbar.
Gerinnungstest Rivaroxaban
Dabigatran
Apixaban
Edoxaban
Quick/INR↓/↓/↓/
aPTT
Fibrinogen↔*↔*
Fibrinogen abgeleitet↔**
Thrombinzeit↔*↔*
D-Dimere↔*↔*
Faktor VIII**
Faktoren IX, XI, XII**
Faktoren II, V, VII, X**
Faktor XIII↔*↔*
Antithrombin-Aktivität (Xa-basiert)*
Protein-C-Aktivität↔*
Protein-S-Aktivität*
Protein-S-Antigen, frei↔*
Lupus Antikoagulans(falsch pos.)*
Von-Willebrand-Faktor-Antigen/-Aktivität↔*↔*
APC-Resistenz(falsch neg.)
**

modifiziert nach Lit.: Roche Diagnostics; *vorläufige eigene Einschätzung, entsprechende Literatur noch nicht vorhanden

Indikation

In folgenden klinischen Situationen kann es notwendig sein, ein Monitoring der Antikoagulanzien durchzuführen, zum Beispiel bei:

  • Verdacht auf Über- oder Unterdosierung bei Nieren­funktions­störungen (Bestimmung im Talspiegel, d. h. direkt vor der nächsten Tabletteneinnahme)
  • Ausgeprägtem Über- und Untergewicht
  • Überprüfung der Patienten-Compliance
  • Perioperativen/periinterventionellen Kontrollen zum Ausschluss eines Blutungsrisikos
  • Blutungen oder Thrombosen unter der Therapie

Arztinformationen

 

Zum Fachbereich Hämostaseologische Diagnostik

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Sie können die Website nutzen auch ohne der Speicherung der Cookies zuzustimmen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung